pfluffige, vegane Donuts
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept ausdrucken
Du hast richtig bock auf fettige, super leckere vegane Donuts die dabei auch noch so pfluffig sind wie die omnivore Variante? Dann solltet du unbedingt dieses geile Rezept ausprobieren! ;-)
    pfluffige, vegane Donuts
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept ausdrucken
    Du hast richtig bock auf fettige, super leckere vegane Donuts die dabei auch noch so pfluffig sind wie die omnivore Variante? Dann solltet du unbedingt dieses geile Rezept ausprobieren! ;-)
      Zutaten
      Portionen: 15
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Gleich zu beginnt die Sojamilch und die Sojasahne in einen kleinen Topf geben. Den Zucker und die Hefe dazu geben und das ganze auf kleiner flamme erwärmen und solange verühren bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Dann den Topf von der Herdplatte nehmen und für mindestens 5min zur Seite stellen.
      2. In der zwischenzeit kannst du schon mal das Sojamehl mit dem Wasser anrühren und mit dem Kokosöl zum Sojamilch- Sahne- Hefegemisch geben.
      3. Das ganze muss dann nur noch mit dem Mehl vermengt und mit einem Rührgerät ordentlich durchgeknetet werden ;-) Am besten solange bis ihr einen geschmeidigen, nicht mehr klebrigen Teig habt.
      4. Die fertige Teigkugel zurück in eine Schüssel geben und abgedeckkt für mindestens 35-45min an einen warmen Ort zum aufgehen stellen.
      5. Den deutlich aufgegangenen Teig dann nochmals richtig schön durchkneten. Am besten mit den Händen und etwas Mehl auf der Arbeitsfläche ;-)
      6. Tipp von mir:Bevor wir dann zum ausstechen kommen, könnt ihr schon mal euren Ofen anwärmen. Stellt diesen für ein paar minuten auf max.50°c ein und stellt noch eine Schüssel Wasser dazu. Durch das Wasser entsteht ein schön, feuchtwarmes Klima im Backofen. Die ideale voraussetzung nachher für die Donut Teiglinge um nochmal so richtig schön aufzugehen ;) .**Bevor ihr die Donut Teiglinge nachher dazu gebt, den Ofen wieder ausstellen! (Umluft anlassen, Temperatur auf 0°c zurückstellen) . Sollte wirklich nur leicht warm sein.
      7. Dann muss der Teig nun nur noch ausgerollt und ausgetochen werden. Hierfür nehmt ihr euch am besten einfach ein Glas in eurer "wunsch-Donut-größe" und etwas womit ihr noch das "Donut-loch" austechen könnt. (Siehe Bild)
      8. Die fertigen Donut Rolinge legt ihr dann auf euer Backblech und deckt diese nochmals mit einem Tuch ab.Noch ein kleiner Tipp von mir:Wenn der Hefeteig so richtig schön aufgegangen ist, ist es oftmals etwas schwierig die Rollige anzufassen ohne das diese in sich zusamenfallen oder dann doch noch blöde dellen bekommen. Dies kannst du umgehen in dem du jedes der Teigrolinge einzeln auf ein Stück Backpapier gibst. So kannst du sie nacher ganz einfach in die Hand nehmen und ins heiße Fritieröl geben ohne sie nochmal zu berühren ;-)
      9. Die abgedeckten Donut-Rolinge könnt ihr dann nochmal für ca. 10-15min in euren vorgewärmten Ofen schieben. Schaut aber zwischendurch mal nach, denn sie gehen durch diesen Trick sehr schnell nochmal sehr stark auf. Dadurch werden sie nachher übrigens extrem, EXTREM pfluffig <3 .Einfach Sau lecker und das ganz ohne Sau ;-)
      10. Sind sie in deinen Augen ausreichend aufgegangen, gibst du sie nun einzeln ins vorgewärmte Fritieröl zum ausbacken. Aber sei wirklich vorsichtig mit deinen Schätzchen. Sie sind durch den Trick mit dem Ofen extrem empfindlich und könnten bei zu starker Berührung einfallen. Aber mit dem Backpapiertrick (siehe Foto) kannst du das prima verhindern und am Ende hast du perfekte und extrem pfuffige Donuts die du noch nach belieben mit Zuckerguss oder veganer Schoki ganieren kannst ;-)
      11. Die Mühe lohnt sich wirlich! Probier es aus und schicke uns ein Bild von deinen neuen Lieblingsdonuts ;-)
      Dieses Rezept teilen

      Pin It on Pinterest

      Share This